Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Brauchen wir ein Landschaftsschutzgebiet?


  • Termin: 11.10.2018
  • Ort: Eltville-Erbach

Der Verein zur Erhaltung des Eltviller Stadtbildes und der Eltviller Rheinuferlandschaft lädt zu einem Symposium unter dem Thema "Bauen im Außenbereich - Brauchen wir ein Landschaftsschutzgebiet?" ein. Es findet statt am Donnerstag, 11.Oktober, um 19 Uhr im Großen Saal des Pfarrzentrums der Katholischen Kirche in Eltville-Erbach (Hauptstr. 35).

Anlass ist die Zersiedelung der Landschaft, da die Aussiedlung von Winzern, zum Teil mitten in die Weinberge, zunehmend das Landschaftsbild beeinträchtige. Bereits Ende September 2016 veranstaltete der Verein dazu ein Symposium. Insbesondere die rechtlichen Rahmenbedingungen und Entscheidungen von Verwaltungsgerichten hat der Verein zusammengestellt, auch wie die Weinbauregion Südliche Weinstraße mit dieser Problematik umgehe.

Teilnehmer der Diskussionsrunde am 11. Oktober sind: Teresa Breuer, Leiterin des Weinguts Georg Breuer, Rüdesheim, Dr. Annette Cambeis, bis vor kurzem Richterin am Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße, Stadtrat Andreas Kowol, Leiter Dezernat für Umwelt, Grünflächen und Verkehr der Hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, Dr. Clemens Mödden, Leiter Dezernat für Bauaufsicht und Denkmalschutz des Rheingau-Taunus-Kreis, Bad Schwalbach. Seine Behörde ist zuständig für die Erteilung von Baugenehmigungen im Außenbereich und Helmut Quermann, Mitglied des Vereins.