Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Was macht das Idsteiner Land aus?

17.07.2018


Die Landwirtschaft im Idsteiner Land steht im Mittelpunkt eines Hoffestes, zu dem die Bürgerstiftung „Unser Land! Rheingau und Taunus“ für Sonntag, 2. September, auf den Arche-Hof Volz in Wörsdorf einlädt. Das Programm ist für die ganze Familie gedacht und beginnt um 11 Uhr.

Die Bürgerstiftung kümmert sich um Landschaft, Natur und regionale Eigenart von Rheingau und Taunus; darauf ist das Hoffest abgestimmt. Für das Idsteiner Land typisch sind neben den Äckern und dem Streuobst-Anbau das Grünland und die zugehörige Tierhaltung. Eine Besonderheit der Arche-Höfe sind alte Tierrassen.

Das alles ist freilich nur auf ausreichender wirtschaftlicher Grundlage möglich. Essen und Trinken an diesem Tag stammen deshalb aus dem Idsteiner Land und aus Erzeugnissen des Hofes. Welche Bedeutung diese Produktion seit Jahrhunderten für die Landschaft und für ihre Zukunft hat, erläutern ab 12 Uhr eine Experten-Runde sowie Vorträge über Landwirtschaft und Tierhaltung, die Archehöfe, Äpfel, Streuobst und Grünland.

Der Taunushof Volz, der wie Wulf Schneider vom Streuobstkreis Mittlerer Taunus Mitveranstalter ist, liegt mit einigen weiteren Gebäuden auf dem Feld zwischen Idstein und seinem Stadtteil Wörsdorf, Hohe Straße 5, 65510 Idstein-Wörsdorf.

Weitere Themen

Gemeinsame Biosphäre bietet große Chancen

Hans-Joachim Becker ist 66 Jahre alt, von Beruf Dipl. Ingenieur (FH) für Landespflege und seit ...

Weiter

Durch kommunalpolitische Arbeit dem Land verbunden

In den Stiftungsrat von Unser Land wurde auch Sabine Muth neu gewählt. Die 56jährige ...

Weiter

Politische Neutralität ist für "Unser Land" von Vorteil

Den Lorcher Bürgermeister Jürgen Helbing (CDU) hat die Stiftungsversammlung in den Stiftungsrat ...

Weiter
Zur Übersicht