Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

"Münsteraner Appell" fordert neue Agrarpolitik

23.02.2018


Der "Münsteraner Appell" fordert ein grundlegendes Umsteuern in der Agrarpolitik notwendig.  Fördergelder der EU müssten stärker an den Naturschutz gekoppelt werden. Eine Prämie für naturnahe nicht-produktive landwirtschaftliche Betriebsanteile müsse eingeführt werden. Zudem sei ein absolutes Pestizidverbot auf Ökologischen Vorrangflächen, Gewässerrandstreifen und im Nahbereich von naturschutzfachlich hochwertigen Kleinlebensräumen wie Hecken oder Blühstreifen erforderlich, ebenso eine Änderung der europäischen Pflanzenschutzgesetzgebung.

Der NABU Nordrhein-Westfalen hatte Akteuren aus Politik, Landwirtschaft, Chemie, Wissenschaft und Forschung zu einer Tagung über das "Insektensterben" eingeladen. Aus den Vorträgen und Diskussionen ergab sich der "Münsteraner Appell"

Weitere Themen

Liebe Stifter, Spender und Interessierte!

dank Ihrer Unterstützung und Ihres Engagements im vergangenen Jahr konnten wir einige wertvolle ...

Weiter

Diskussion zur Biosphäre 2019 in der Entscheidungsphase

Das Vorhaben einer UNESCO-Biosphäre in der Region Taunus, Rheingau und Wiesbaden stelle alle ...

Weiter

Gemeinsame Biosphäre bietet große Chancen

Hans-Joachim Becker ist 66 Jahre alt, von Beruf Dipl. Ingenieur (FH) für Landespflege und seit ...

Weiter
Zur Übersicht