Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

"Dreikönigshochwasser" pünktlich eingetreten

08.01.2018


"Dreikönigshochwasser" pünktlich eingetreten

In Niederwalluf sind bei Rheinhochwasser die Häuser tiefergelegener Gassen nur über Holzstege zu erreichen.

Das "Dreikönigshochwasser" ist in diesem Jahr pünktlich eingetreten. Zum christlichen Epiphanias-Fest wurde die Schifffahrt auf dem Rhein wegen der mit ihr verbundenen Gefahren eingestellt. Schon am Freitag war der Leinpfad im Rheingau überschwemmt, am Sonntag hatte das Hochwasser die tiefste Stelle der Bundesstraße 42 zwischen Winkel und Hattenheim überflutet. Der Verkehr wurde in Höhe von Hallgarten durch die Weinberge umgeleitet. Am Sonntag wurde auch die Straße zwischen Rüdesheim und Assmannshausen gesperrt.

In den tiefgelegenen Teilen Niederwallufs hatte die Gemeinde in den Gassen Holzstege aufgestellt, falls die Häuser vom Hochwasser umflutet würden. Der Scheitel des Hochwassers wurde im Rheingau und am Mittelrhein in der Nacht von Sonntag auf Montag erreicht. Zahlreiche Keller liefen voll Wasser. Ebenso waren im Rheingau Unterführungen zwischen Leinpfad und weiter zurückliegenden Wegen vollgelaufen.

Am Dienstag und Mittwoch wurde die Hochwassermarke II laut Prognose des Hochwassermeldezentrums zwischen Bingen und Köln wieder unterschritten, weiter rheinaufwärts schon früher.

Weitere Themen

Durch kommunalpolitische Arbeit dem Land verbunden

In den Stfitungsrat von Unser Land wurde auch Sabine Muth neu gewählt. Die 56jährige ...

Weiter

Politische Neutralität ist für "Unser Land" von Vorteil

Den Lorcher Bürgermeister Jürgen Helbing (CDU) hat die Stiftungsversammlung in den Stiftungsrat ...

Weiter

Beeindruckt vom Einsatz für Umwelt und Landschaft

Dr. Rainer Dambeck ist eines von fünf neuen Mitgliedern des 13köpfigen Stiftungsrats, den die ...

Weiter
Zur Übersicht