Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Bauernverband:​ 70 Prozent der Wildschweine abschießen

12.01.2018


Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat ein Konzept zur Vorbeugung und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest vorgestellt. Maßnahmen gegen die Tierseuche, gegen die es noch keine Impfung gibt, hätten oberste Priorität. Die Auswirkungen eines Ausbruchs seien kaum vorstellbar.

Bereits das Auftreten im Wildschweinbestand bedeute, dass kein Schweinefleisch mehr in Länder außerhalb der EU, exportiert werden kann und ein dramatischer Preisverfall einsetze. Über Essensreste, die von Wildschweinen aufgenommen werden, verbreite sich die Seuche schnell über große Strecken.
 
Konsequent und nachhaltig müsse der Wildschweinbestand in Deutschland verringert werden. 70 Prozent der Wildschweine müssten abgeschossen werden. Bisher haben Jäger und verantwortliche Behörden das Problem nicht im Griff.

Weitere Themen

Politische Neutralität ist für "Unser Land" von Vorteil

Den Lorcher Bürgermeister Jürgen Helbing (CDU) hat die Stiftungsversammlung in den Stiftungsrat ...

Weiter

Beeindruckt vom Einsatz für Umwelt und Landschaft

Dr. Rainer Dambeck ist eines von fünf neuen Mitgliedern des 13köpfigen Stiftungsrats, den die ...

Weiter

Stiftungsgremien sollten für die Stiftung werben

Als vorrangige Aufgaben des neuen Stiftungsrates sieht dessen neuer Vorsitzender Dr. Wolfgang ...

Weiter
Zur Übersicht