Oestrich-Winkel gegen Windräder bei Stephanshausen

13.09.2017


Die Diskussion um die Stellungnahme der Stadt Oestrich-Winkel zu den geplanten acht Anlagen oberhalb von Stephanshausen geriet erneut zur Grundsatzdiskussion über die Windkraft. Die Haltung der Fraktionen im Stadtparlament nach Darstellung im Wiesbadener Kurier: Ohne Windkraftanlagen keine Energiewende und damit weiterhin das Risiko extremer Wetterereignisse, so sehen es die Grünen. Die Windenergie bringt uns nicht weiter und kostet überdies noch eine Menge Geld, so sieht es die CDU. Die FDP hält sich aus der Diskussion heraus, ist aber gegen die Windkraft. Genauso wie neuerdings die SPD, die Anlagen im Rheingau möglichst verhindern will.  

Weitere Themen

Luchs gehört und gesehen, aber nicht nachgewiesen

„Wir war­ten im­mer noch auf ei­nen hand­fes­ten Nach­weis“, räumt Bau­er ein. Der ...

Weiter

Aus für Windkraft auf ​dem Ranselberg

Die EnBW verzichtet auf Windräder auf dem Ranselberg. Der Energieversorger, der die Anlagen in ...

Weiter

Preise für besondere Wiesen verliehen

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Unser Land! Rheingau und Taunus, Prof. Klaus Werk, zeichnete ...

Weiter
Zur Übersicht