Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Invasive Arten überfordern Naturschutzbehörden

07.12.2017


Mit den Vielzahl invasiver Arten sind die Naturschutzbehörden überfordert. Nur eine "effektive und zielgerichtete Aufrüstung der Behördenstrukturen" könne es verhindern, dass die  deutschen Behörden angesichts der EU-Verordnung zum "Papiertiger" werden, meint der Nabu.

Allein in Deutschland sind mindestens 168 Tier- und Pflanzenarten mit nachweislich negativen Auswirkungen bekannt. In der gesamten EU gehen Experten nach Angaben des Nabu von rund 12.000 gebietsfremden Arten aus, von denen etwa 15 Prozent als invasiv eingestuft werden, und damit potenziell Schäden ausrichten.

Eine neue Studie stelle eine Methode für die Risikobewertung invasiver Arten vor, um die  EU-Verordnung einfacher und effizienter umzusetzen.  

Weitere Themen

Durch kommunalpolitische Arbeit dem Land verbunden

In den Stfitungsrat von Unser Land wurde auch Sabine Muth neu gewählt. Die 56jährige ...

Weiter

Politische Neutralität ist für "Unser Land" von Vorteil

Den Lorcher Bürgermeister Jürgen Helbing (CDU) hat die Stiftungsversammlung in den Stiftungsrat ...

Weiter

Beeindruckt vom Einsatz für Umwelt und Landschaft

Dr. Rainer Dambeck ist eines von fünf neuen Mitgliedern des 13köpfigen Stiftungsrats, den die ...

Weiter
Zur Übersicht