Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Stadt will Vorbild sein: Kein Herbizid mehr

01.10.2016


Die Stadt Geisenheim darf künftig auf öffentlichen Flächen keine Herbizide mehr zur Unkrautbekämpfung einsetzen. Auch Firmen, die mit der Pflege städtischer Flächen beauftragt seien, sollen zum Herbizidverzicht verpflichtet werden.

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit knapper Mehrheit einem entsprechenden Antrag der Grünen zugestimmt, berichtet der Wiesbadener Kurier. Die Stadt müsse eine Vorbild sein, hieß es bei den Befürwortern. Auch die Nachbarstadt Oestrich-Winkel habe die Umstellung geschafft.

Ein Zweifler wandte ein, dass der Arbeitsaufwand für die Unkrautbekämpfung um das 50- bis 100fache steige. Mehr

Weitere Themen

Liebe Stifter, Spender und Interessierte!

dank Ihrer Unterstützung und Ihres Engagements im vergangenen Jahr konnten wir einige wertvolle ...

Weiter

Diskussion zur Biosphäre 2019 in der Entscheidungsphase

Das Vorhaben einer UNESCO-Biosphäre in der Region Taunus, Rheingau und Wiesbaden stelle alle ...

Weiter

Gemeinsame Biosphäre bietet große Chancen

Hans-Joachim Becker ist 66 Jahre alt, von Beruf Dipl. Ingenieur (FH) für Landespflege und seit ...

Weiter
Zur Übersicht